Die Schnurlostelefonie

Problematisch bei den schnurlosen DECT Telefonen ist die starke gepulste Strahlung beim Telefonat und die Tatsache, dass die älteren Modelle dauersenden, auch wenn nicht telefoniert wird. Dadurch holen wir uns einen eigenen Mobilfunksender ins Haus. Die abgegebene Strahlung von der Basisstation kann eine Reichweite von bis zu 200 Meter haben. Die Leistungsintensität der gepulsten Strahlung beträgt meistens 250 Milliwatt. Die Strahlung kann aufgrund der Stärke auch Wände durchdringen und aus der Nachbarschaft kommen.

Wenn Sie auf ein schnurloses Telefon nicht verzichten möchten, achten Sie beim Kauf darauf, dass das Telefon nach Beendigung des Telefonats komplett abschaltet und während des Telefonats die Sendeleistung je nach Abstand von der Basisstation reduziert (3. Generation DECT-Telefone mit Bezeichnungen wie: ECO Modus plus, Full ECO Mode oder DECT Zero). Was aber trotzdem bleibt, ist die doch relativ starke Strahlung beim Telefonat.


Seit Anfang 2009 gibt es die 3. Generation von DECT-Modellen, die nur dann strahlen, wenn tatsächlich telefoniert wird. Beispiele sind:

  • AEG Funktion: eco-logic
  • Deutsche Telekom (v-tech) Funktion: Full-Eco-Mode (muss aktiviert werden) Blue-Eco-Mode (bereits im Auslieferzustand aktiviert)
  • Siemens/Gigaset Funktion: Eco-Modus+ / Eco-plus (muss aktiviert werden)
  • Swissvoice Funktion: full-eco / Eco-plus

Bei allen Geräten von Siemens/Gigaset und Telekom muss der Abschaltmodus erst aktiviert werden! 
Wird diese Einstellung nicht vorgenommen, hat der Nutzer weiterhin ein dauerhaft strahlendes Schnurlos-Telefon.



Eine umfangsreiche Modellliste mit weiteren Detailinfos und einen guten Überblick über die verschiedenen Ökostandards, finden Sie auf den Seiten des Baubiologen Dr. Virnich: Schnurlostelefone: DECT „zero” – Strahlungsfrei im Standbyttp (PDF)


Hinweise zur Nutzung von DECT-Telefonen
  • Sollten Sie dennoch DECT-Telefone nutzen, verwenden Sie nur Geräte, die eine vollständige Abschaltung des Signals gewährleisten, wenn nicht telefoniert wird – auch bei Nutzung mehrerer Mobilteile.
  • Achten Sie auch beim Kauf von kabelgebundenen Telefonen darauf, dass hier keine DECT-Dauersender für eine Schnurlos-Telefon-Erweiterung integriert sind.
  • Schnurgebundenes und Schnurlostelefon parallel auf der selben Nummer installieren! So kann man längere Gespräche am Schnurtelefon führen, aber auch das DECT-Telefon bei Bedarf nutzten.
  • Außerdem empfiehlt sich, bei schnurlosen Telefonen die etwas ältere CT1+ -Technik zu verwenden. Diese Telefone senden ungepulst, mit niedriger Intensität und sind damit für die Gesundheit wesentlich unproblematischer als Telefone mit moderner DECT-Technik. Zwar wird dieser Standard offiziell seit einigen Jahren nicht mehr genutzt, die Telefone dürfen aber weiter betrieben werden, solange es keine anderen Funkdienste stört.

Digitale Babyphone arbeiten mit dem gleichen DECT-Standard. Informieren Sie sich über Funktionsweise, Sicherheitsabstände und mögliche Alternativen unter babyphone-experte.de