foto MessgerätMeine Leistungen für Sie sind:
  • Untersuchung von Wohn- und Schlafbereichen, sowie Arbeitsplätzen auf Elektrosmog und geologischen Störzonen
  • Beratung zur Minimierung der Belastungen
  • Abschirmen von Elektrosmog und geologischen Störzonen

Eine Untersuchung dauert in der Regel circa 2-3 Stunden abhängig von der Anzahl der Räume, die untersucht werden sollen. Genauere Informationen erhalten Sie in einem kostenlosen, telefonischen Beratungsgespräch. Für die Vermessung von Elektrosmog werden Mess- und Ortungsgeräte verwendet, die dem modernen Standard der Baubiologie entsprechen. Dies ist die Grundvoraussetzung für reproduzierbare und präzise Messergebnisse.


Folgende Messungen können durchgeführt werden:

Niederfrequenz – Elektrische Wechselfelder

  • Feldstärke erdbezogen und potentialfrei und Körperankopplung in Volt pro Meter (V/m)
  • Messgerät: NFA-1000 mit Datenlogger für Langzeitmessungen und Saphymo Kombitest-Gerät
  • Körperspannung erdbezogen in mV
  • Messgerät: Digitales Multimeter mit hochohmigem Eingang

Niederfrequenz – Magnetische Wechselfelder

  • magnetische Flussdichte in NanoTesla (nT)
  • Messgerät: NFA1000 mit Datenlogger für Langzeitmessungen Saphymo Kombitest-Gerät
  • Messmethode: Beim Messen z.B. an einem Schlafplatz werden 3 Achsen erfasst

Hochfrequenz – Elektromagnetische Felder

  • Strahlungsdichte in Mikrowatt pro Quadratmeter
  • Einheit: μW/m²
  • Messgerät: Gigahertz HF 35C 800 – 2,5 GHz, Gigahertz HFW35C  2,4 – 6 GHz

Elektrostatik – Elektrische Gleichfelder

  • Gleichspannung in Volt
  • Messgerät: Feldmeter
  • Elektrostatische Felder dringen nicht in den Menschen ein und stellen daher keine direkte biologische Belastung dar. Eine Belastung ist allerdings die durch statische Elektrizität bedingte Erhöhung der Schwebedauer von Staubpartikeln.

Erdmagnetismus – Magnetische Gleichfelder

  • Ortung erfolgt mit einer Kompassschiene
  • Messmethode: Mit Hilfe einer Kompassschiene wird untersucht, ob das natürliche Erdmagnetfeld verzerrt wird (beispielsweise durch Metallteile im Bett oder Federkernmatratze). Diese Ortung wird bei einer Schlafplatzuntersuchung direkt auf dem Bett vorgenommen. Gibt es Abweichungen, muss durch Annäherung an die Fehlerquelle die Ursache ermittelt werden.

Geologische Störzonen

  • Ortung erfolgt mit radiaesthetischen Methoden
  • Ich gebe Ihnen Hinweise dazu, wie Sie Ihren Schlaf- oder Arbeitsplatz am besten einrichten.